Pinarello F12 – Dogma, Pathos und Perfektion

Viele große Rennen der vergangenen Jahre wurden von Fahrern eines Pinarello Dogma gewonnen. Wenn ein Bike über ein derartiges Potential verfügt fällt es schwer bei seiner Beschreibung nicht in eine Aufzählung von Superlativen zu verfallen.
Noch schwerer ist es, ein derart durchoptimiertes Bike wie das Dogma F10 noch schneller, noch besser zu machen. In Zusammenarbeit mit dem Team Sky / Ineos ist dies den erfolgsverwöhnten Pinarello Ingenieuren eindrucksvoll gelungen. In zweijähriger akribischer Feinarbeit wurde jedes Detail des F10 unter die Lupe genommen, überarbeitet und verbessert. Das Ergebnis dieses, einzig auf Leistung und Performance ausgerichteten Finetunings, ist das neue Pinarello Dogma F12, ein Bike mit der Lizenz zum Gewinnen.




Zwei Entwicklungslinien für Rim- und Disc-Brake Rahmen

Die schnell steigende Nachfrage nach Roadbikes mit Scheibenbremsen stellt die Hersteller von High-end Bikes vor ein Problem. Da die aus den Rim-Brake Versionen adaptierten Disc Rahmen einen immer nur mehr oder weniger guten Kompromiss darstellen, besteht die Gefahr mit einem nicht zu 100% ausgereiften Modell den Anschluss an die Spitze und somit auch seine Reputation zu verlieren. Deshalb haben die Verantwortlichen bei Pinarello weder Kosten noch Mühen bei der Konstruktion ihres neuen Topmodells gescheut und für beide Brems-Varianten jeweils getrennte Entwicklungslinien geschaffen. In Folge entstand so ein Modell mit zwei gleichwertigen, wie auch eigenständigen Varianten. Nur so konnte Pinarello seinem Dogma, dass das F12 in jeder Hinsicht und Version ein Optimum an Perfektion darstellen muss, genügen.


Aero-Racer mit umfassender Allround-Charakteristik

Hauptziel der Pinarello Entwickler war es, die Aerodynamik des Dogma zu perfektionieren, ohne dabei das für die F-Serie charakteristische, agile und präzise Fahrverhalten zu beeinträchtigen. Gleichzeitig sollte die für die Kraftübertragung notwendige Steifigkeit, ohne Gewichtszunahme erhöht werden. Dies gelang den Pinarello Ingenieuren durch den Einsatz neuester Carbon-Werkstoffe, einem umfassenden Paket aerodynamischer und rahmengeometrischer Optimierungen und vor allem durch die komplette Integration sämtlicher Kabel und Züge. Dafür hat die Pinarello Tochter MOST mit dem Talon-Ultra einen komplett neuen Lenker mit Vorbau entwickelt, der nicht nur eine vollständige Verlegung aller Kabel ermöglicht, sondern zugleich noch windschlüpfriger und stabiler als sein Vorgänger ist.


Aerodynamische Verbesserungen beim Dogma F12

  • Alle Kabel und Züge sind vollständig im Rahmen verlegt.
    (Die einzige Ausnahme ist der vordere Bremszug bei den Rim-Brake Modellen.)
  • Neuer aerodynamisch optimierter Most Talon-Ultra Lenker.
  • Die Befestigung für Flasche und Käfig sitzt jetzt aerodynamisch günstiger.
  • Verbesserte FlatBack Rahmenprofile.
  • Aerodynamisch optimiertes Rahmendesign.

Pinarello gibt an, dass allein durch die verbesserte Aerodynamik ein Vorteil von 8 Watt bei 40 km/h gegenüber den F10 Modellen erreicht wurde. Wenn man die enorme Performance der F10 Roadbikes bedenkt, ist dies ein nicht zu unterschätzender Leistungszuwachs.


Maßnahmen zur Verbesserung der Steifigkeit beim Dogma F12

  • Asymetrische Rahmengeometrie.
  • Neuer Torayca 1100 1K Carbon Werkstoff.
  • Überarbeiteter Kettenstreben-Querschnitt.
  • Für die Bremsanlage dediziertes Design der ONDA-Gabel.
  • Überarbeitetes Tretlagerdesign.

Dank dieses Maßnahmenpakets weist der F12 Rahmen eine um 10% geringere Torsion bei gleichzeitiger 10%iger Steigerung der seitlichen Verwindungssteife gegenüber seinem Vorgänger auf. Ein deutliches Plus, das vor allem beim Antritt, Bremsen sowie in der Kurvenpräzision zum Tragen kommt.
Pinarello hat es zudem geschafft, all diese Verbesserungen ohne Gewichtszuwachs zu verwirklichen.


Weitere Änderungen zum Dogma F10

  • Direct Mount Rim-Brakes.
  • Für Reifen bis 28mm geeignet.
  • Eigenständige Designs für Rim-Brake und Disc Modelle.
  • Erhältlich in 9 Farbvarianten, 13 Rahmengrößen und 16 Lenkerversionen.

Dogma F12 – die Leidenschaft liegt in seiner Perfektion

Für ein italienisches Roadbike eher untypisch, ordnet sich beim Pinarello Flaggschiff alles der größtmöglichen Performance unter. Eher nüchtern, besticht das Dogma F12 durch die Fülle an Perfektion, die akribisch bis ins kleinste Detail umgesetzt wurde. Das Pinarello F12 wurde einzig gebaut um mit größtmöglichem Speed über die Straße bewegt zu werden, mit einzigartiger Präzision jede Kurve zu meistern und ohne Verzögerung jeden Pedaltritt in brachialen Vortrieb umzusetzen.
Wenn Du stark genug bist das Dogma F12 zu fahren, dann wird es Dich zum Sieg bringen.

Für die Radrennprofis wird es schwer werden am neuen Dogma F12 vorbei zu kommen, wohl dem, der beim richtigen Rennstall unterschrieben hat. Bei den ambitionierten Amateur- oder Freizeit-Roadbikern spielen indes auch noch persönliche Vorlieben eine entscheidende Rolle beim Kauf einer neuen Rennmaschine. Derjenige, welcher sich für nüchterne Präzision und perfektes Funktionieren in jeder Situation begeistern kann, der findet im Pinarello Dogma F12 die Erfüllung seiner (Bike-)Träume. Und wer ein Bike sucht, das einem durch seine Performance den entscheidenden Vorteil in Rennsituationen bringt, wird mit dem F12 ein ebensolches finden.
Pinarellos neuer Road-Racer ist ein Bike das polarisiert, aber es ist ebenso ein Bike mit der Lizenz zum Gewinnen.


Mach das neue Pinarello Dogma F12 zu Deinem Traumbike

Bei HARDYS kannst Du das Pinarello Dogma F12 individuell konfigurieren. Wähle aus einer Fülle von Ausstattungen und Komponenten die am besten zu Dir passenden aus. Wir bauen Dir dann Dein persönliches Dogma F12. Probiere es einfach mal aus.

Hier geht es zum Dogma F12 Konfigurator >>
Hier geht es zum Dogma F12 DISC Konfigurator >>



HARDYS – Deine Roadbike Spezialisten

Hast du noch Fragen zu dem neuen Pinarello Dogma F12 oder einem anderen Roadbike aus unserem Sortiment? Dann komm mit deinen Wünschen und Anforderungen auf uns zu oder vereinbare einen Termin mit uns: Telefon 07123 / 7261471 oder E-Mail info@hardys.tv..

SALE Jobs